Volkstrauertag am 19.11.2017

 

Trauriger Vorfall in Heidelberg:

Am 19.11.2017 wurde anlässlich des Volkstrauertages von Mitgliedern unserer Initiative Der Marsch 2017 an der Gedenkstätte des Ehrenfriedhofs in Heidelberg ein Kranz zur Erinnerung an die Vermissten und Gefallenen der vergangenen beiden Weltkriege niedergelegt.

Ein Tag später wurde dieser von der Stadt Heidelberg, zusammen mit zwei weiteren Kränzen, die unabhängig von uns von anderen Initiativen/Menschen dort niedergelegt worden waren, abtransportiert.

Begründung: Die Kränze seien von "rechten Bewegungen" abgelegt worden!




Unsere Beschwerde zu diesem pietätlosen Vorfall an die Stadtverwaltung, bzw. den Bürgermeister Würzner blieb bis heute unbeantwortet.

Lediglich über den Volksbund (Kriegsgräberfürsorge) erhielten wir Antwort, mit der oben zitierten Begründung der Stadt Heidelberg.




In vielen weiteren Gedenkveranstaltungen wurden deutschlandweit Kränze und Blumen durch Mitglieder unserer Initiative niedergelegt. 

Nirgendwo gab es Gründe zur Beanstandung.

Lediglich in Heidelberg wurde aus politischer Motivation der Stadtbediensteten heraus unser Kranz entfernt!

Unser Kranz auf dem Weg zum Ehrenfriedhof!

 

Laut Stadt Heidelberg, ein Kranz einer Rechten Bewegung und daher kein Recht auf Trauer und Gedenken!


Deutschlandweite Gedenkveranstaltungen ohne Zwischenfälle: